Willkommen auf unserem Museumsblog!

Blickt mit uns hinter die Kulissen des Museumsalltag: Wie kommt ein Exponat in die Vitrine? Wie wird Geschichte gemacht und wer macht sie eigentlich? Wie arbeitet unsere Stadtarchäologie?

Ansprechen und Mitmachen sind sehr willkommen!

Die Kaiserpfalz ohne Farbe? Schon im Mittelalter undenkbar! Foto: LWL/N.Merschmann

Die farbige Welt der Kaiserpfalz

Teil I - Blau, Blau sind alle meine Sachen

Blau. An was denkt ihr da als erstes? Der Himmel, vielleicht eure neue Jeans. Aber was, wenn ihr das auf einen Ort anwendet, nämlich das Museum in der Kaiserpfalz? Ich konnte mich schon immer für Farben begeistern und so habe ich mir die Frage gestellt: Welche Objekte gibt es eigentlich in der Kaiserpfalz, die alle blau sind?

Ich präsentiere euch also eine Top 4 an Objekten, die die Farbe Blau enthalten, wobei manches eher ein verblasstes Blaugrün ist ;)

1. Das Offensichtliche zuerst: Wasser. Das gibt es nämlich im Quellkeller zu sehen. Aber Vorsicht: dort unten ist es kalt!

  • Hinweisschild zum Quellkeller im Museum mit inklusivem „Livestream“. Foto: LWL/ N. Merschmann

  • Quellkeller mit Spiegelung. Foto: LWL/ N.Merschmann

2. Ein Trichterbecher aus dem 9. Jahrhundert bekennt nicht nur seine Farbe, sondern auch seine Herkunft aus Schweden. Kaiser Karl war schon sehr früh gut in Europa vernetzt. 

Dieser Becher hat wie ihr sehen könnt, keinen richtigen Griff, bzw. Ständer. Daher glaubte man, dass man den Becher nie abstellen konnte und den Becher in einem Zug ausleeren musste.

Trichterbecher Birka, Uppland, Schweden 9. Jahrhundert. Kopie. Foto: LWL/ N. Merschmann

3. Einen Teil der gefundenen Glasscherben in der Kaiserpfalz seht ihr hier. Manche davon sind blau, warum? Weil man sie mit dem damals wie heute teuren Lapislazuli färbte.

  • Glasfenster waren nicht durchgängig, wie wir es heute kennen. In kleinen Stückchen setzte man Mosaike mit Blei zusammen. Foto: LWL/ N.Merschmann

  • Glasfenster waren nicht durchgängig, wie wir es heute kennen. In kleinen Stückchen setzte man Mosaike mit Blei zusammen. Foto: LWL/ N.Merschmann

4. Dieser Traubenbecher auf der "Tafel des Königs" aus dem 9. Jahrhundert zeigt auch ein wunderschönes Blaugrün ;) 

Traubenbecher Birka, Uppland, Schweden, 9. Jahrhundert. Kopie. Foto: LWL/ N.Merschmann

Übrigens sind die Fenstergitter an manchen Seiten auch Blaugrün!

Versucht doch auch mal bei eurem nächsten Besuch im Museum gezielt auf die Farben zu achten! Ihr werdet erstaunt sein, was man alles entdecken kann. Der nächste Blogbeitrag dazu wird sich um die Farbe Rot/Orange drehen.

 

Nadine Merschmann B.A.