Willkommen auf unserem Museumsblog!

Blickt mit uns hinter die Kulissen des Museumsalltag: Wie kommt ein Exponat in die Vitrine? Wie wird Geschichte gemacht und wer macht sie eigentlich? Wie arbeitet unsere Stadtarchäologie?

Ansprechen und Mitmachen sind sehr willkommen!

Die Kaiserpfalz ohne Farbe? Schon im Mittelalter undenkbar! Foto: LWL/N.Merschmann

16.10.2018

Die farbige Welt der Kaiserpfalz

Teil I - Blau, Blau sind alle meine Sachen

Blau. An was denkt ihr da als erstes? Der Himmel, vielleicht eure neue Jeans. Aber was, wenn ihr das auf einen Ort anwendet, nämlich das Museum in der Kaiserpfalz? Ich konnte mich schon immer für Farben begeistern und so habe ich mir die Frage gestellt: Welche Objekte gibt es eigentlich in der Kaiserpfalz, die alle blau sind?

Ich präsentiere euch also eine Top 4 an Objekten, die ...

mehr...

Außenansicht der ottonisch-salischen Pfalz – unser heutiges Museumsgebäude. Foto: LWL/ K. Burgermeister

31.07.2018

Durchblick behalten!

Die Glasfenster in der Kaiserpfalz

Für uns sind verglaste Fenster heutzutage selbstverständlich. Wir behängen und bemalen sie, es gibt sie in allen erdenklichen Formen, Mustern und Farben. Doch wie sah das damals aus? Dieser Blogbeitrag möchte beim Thema Fensterglas in der Geschichte der Stadt Paderborn zu etwas mehr Durchblick verhelfen.

 

Zunächst ist es wichtig, sich vor Augen zu führen, dass es Glas für ...

mehr...

Mystische Atmosphäre: Der Quellkeller unter dem Museum mit Öffnung zum Paderquellgebiet. Foto: onebreaker.de/W. Noltenhans

26.07.2018

Ganz schön cool!

Der Quellkeller im Museum

Abkühlung gefällig? Der Sommer ist für die meisten Menschen die schönste Zeit im Jahr – endlich wieder T-Shirts tragen, die Sonne anbeten, Schwimmen gehen und ein Eis nach dem anderen schlabbern. Doch manchmal reicht dies zur Abkühlung an heißen Sommertagen nicht aus. Das Hoch „Helmut“ beschert uns aktuell Sonne satt! Da hat die Kaiserpfalz Paderborn genau das Richtige, um e ...

mehr...

Bronzebecken aus einem Kindergrab in Nordrheda

18.07.2018

Kostbarkeiten aus der Bronzezeit

„7000 Jahre Kulturlandschaft in Ostwestfalen“. Wie in meinem Beitrag über die Steinzeit und die dazugehörigen Funde des Historischen Vereins für die Grafschaft Ravensberg möchte ich mich nun der nächsten Epoche – der Bronzezeit – widmen. Doch bevor es mit der Bronzezeit losgehen kann, nochmal einen Schritt zurück in die Steinzeit: Bereits in der Jungsteinzeit beginnt ...

mehr...

Quelle: Reliquienbüste des Kaisers Heinrich II. Östliches Westfalen (?), 1. Viertel 15. Jahrhundert Paderborn, Erzbischöfliches Diözesanmuseum und Domschatzkkammer. Foto: Ansgar Hoffmann. In: Stiegemann, Christoph, Kroker, Martin (Hrg.).: Für Königtum und Himmelreich. 1000 Jahre Bischof Meinwerk von Paderborn. Katalog zur Jubiläumsausstellung im Museum in der Kaiserpfalz und im Erzbischöflichen Diözesanmuseum. Paderborn 2009/2010.

13.07.2018

Zum heutigen Gedenktag: Wie wurde Heinrich II. heilig?

Der Mensch will sich erinnern und erinnert werden. Wir erinnern uns an vergangene Zeiten, an ganz besondere Menschen oder Orte. Wir streichen uns Geburtstage in Kalendern an oder zünden eine Kerze an Todestagen. Diese Erinnerungskultur geht bei manchen Menschen und Taten noch einen Schritt weiter: Wir legen für sie Gedenktage fest. So zum Beispiel auch für Heinri ...

mehr...

7000 Jahre Kulturlandschaft in Ostwestfalen Ausschnitt

04.07.2018

Steinzeit? Wann war das eigentlich?

Sonderausstellung „7.000 Jahre Kulturlandschaft in Ostwestfalen“

In unserer Sonderausstellung zu „7.000 Jahren Kulturlandschaft in Ostwestfalen“ reisen die Besucher durch Stein-, Bronze- und Eisenzeit bis ins Mittelalter. In diesem Beitrag erkläre ich, was man eigentlich genau unter Steinzeit versteht und in welchen Zeitraum diese vorgeschichtliche Epoche zu verordnen ist.

Der Historische Verein für die Grafschaft Ravensb ...

mehr...

Frau ist mit Google auf der Suche.Foto: W.Iven/Pixabay

04.07.2018

Ständig auf der Suche

Das Europäische Kulturerbejahr im Museum in der Kaiserpfalz

Wir Menschen suchen ein Leben lang: nach einem Sinn, dem richtigen Partner, unserem Platz in der Welt, den Autoschlüsseln oder dem zweiten Socken (der spurlos in der Waschmaschine verschwunden ist). Wir sind auf Nahrungssuche, Jobsuche, Wohnungssuche und Kontaktsuche. Erfolgreiches Suchen heißt Aufspüren – ein Vorgang, der nicht nur müßig sein muss! Viele machen gar das Su ...

mehr...

Die Expothek: Digitale Tische vermitteln Informationen und Geschichten zu den Objekten.  © Badisches Landesmuseum

18.06.2018

Archäologie in Baden

„Museum der Zukunft“ – unter diesem Titel fand im Sommersemester 2017 ein deutschlandweit einmaliges Kooperationsprojekt zwischen der Universität Konstanz, der HTWG Konstanz und dem Badischen Landesmuseum statt. Studierende der Fachrichtungen Architektur und Kommunikationsdesign sowie Informatik und Informationswissenschaft erarbeiteten in interdi ...

mehr...

Mykene: Das sog. Löwentor ist das Haupttor der antiken Stadt Mykene und befindet sich im Nordwesten der befestigten Anlage, mykenisch, Mitte 13. Jh. v. Chr. © Badisches Landesmuseum

18.06.2018

Mykene – Die sagenhafte Welt des Agamemnon

Im Rahmen des #ArchaeoSwap 2018 hat das Badische Landesmuseum Karlsruhe für einen Tag unsere Kanäle übernommen. In Karlsruhe eröffnet im Winter eine große Sonderausstellung über Mykene.  Denise Rothdiener hat Dr. Katarina Horst, Kuratorin der Ausstellung „Mykene – die sagenhafte Welt des Agamemnon“ (ab 1.12.18 in Karlsruhe) getroffen und zu der Ausstellung befragt.

Griec ...

mehr...

Bartholomäuskapelle als Modell. Foto: LWL/Anna-Lisa Ewers

08.06.2018

Mittelalter begreifbar

Unser Programm für blinde und sehende Besucher

Am 6. Juni  2018 fand bei uns im Museum, wie in mehr als 60 anderen Museen in Deutschland anlässlich des Sehbehindertentages 2018, eine speziell auf die Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Besucher abgestimmte Führung durch das Museum statt.

Die Veranstaltungen wurden in Kooperation des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverein mit dem Deutschen Museum ...

mehr...